aitom medical - Dr. Küng Medizininformatik

idce and fire

   Home |Dermatologie für Laien
 
Zusammenfassung der Empfehlungen der I-PDT für Richtlinien:

Aktinische Keratose (AK)

  • Die PDT ist eine hochwirksame Behandlung für die AK und bietet den Vorteil ausgezeichneter kosmetischer Resultate;(Evidenz AI)
    sie sollte daher als Therapie der 1. Wahl in Erwägung gezogen werden
  • Die MAL-PDT liefert bessere kosmetische Resultate als die Kryotherapie. (Evidenz AI) 

Morbus Bowen

  • Die topische PDT ist bei Morbus Bowen wirksam und erzielt gute kosmetische Ergebnisse und ist mindestens so wirksam.(Evidenz AI)
    wie die Kryotherapie oder 5-FU, hat jedoch weniger Nebenwirkungen. Die topische PDT sollte bei Morbus Bowen als Therapie der 1. Wahl in Erwägung gezogen werden.

Oberflächliches Basalzellkarzinom

  1. Die PDT ist eine wirksame und zuverlässige Behandlungsmöglichkeit für das sBCC, die ausgezeichnete kosmetische Resultate liefert. (Evidenz AI)
  2. Die PDT bietet einen Vorteil in der Behandlung grosser, ausgedehnter und multipler Läsionen(Evidenz AI)
  3. Die MAL-PDT zeigte bei 5-Jahres-Follow-up-Daten Langzeitwirksamkeit (Evidenz AI)

Noduläres Basalzellkarzinom

  1. Die MAL-PDT ist eine wirksame und zuverlässige Behandlungsmöglichkeit für das nBCC mit einer Tiefe von weniger als 2 mm, mit dem Vorteil guter kosmetischer Resultate. (Evidenz AI)

Die MAL-PDT zeigte bei 5-Jahres-Follow-up-Daten Langzeitwirksamkeit

Dazu folgende Kommentare:

Stärke der Empfehlungen
A. Es gibt gute Evidenzen, die die Anwendung des Verfahrens stützen
B. Es gibt zufriedenstellende Evidenzen, die die Anwendung des Verfahrens stützen
C. Es gibt schwache Evidenzen, die die Anwendung des Verfahrens stützen
D. Es gibt zufriedenstellende Evidenzen, die die Ablehnung des Verfahrens stützen
E. Es gibt gute Evidenzen, die die Ablehnung des Verfahrens stützen.
Qualität der Evidenzen
I. Evidenz aufgrund mindestens einer sauber konzipierten, randomisierten kontrollierten Studie
II-i Evidenz aufgrund gut geplanter kontrollierter Studien ohne Randomisierung
II-ii Evidenz aufgrund gut geplanter analytischer Kohorten- oder Fallkontrollstudien, möglichst von mehr als einem Zentrum oder einer Forschungsgruppe
II-iii Evidenz aufgrund multipler Zeitreihen mit oder ohne Intervention. Dramatische Ergebnisse in unkontrollierten Experimenten (wie zum Beispiel die Ergebnisse der Einführung der Penicillin-Behandlung in den Vierzigerjahren)könnten ebenfalls als diese Art von Evidenz erachtet werden
III Meinungen anerkannter Autoritäten aufgrund klinischer Erfahrung, deskriptiver Studien oder Berichten von Expertengremien
IV Evidenz nicht ausreichend aufgrund von Problemen der Methodologie (z.B. Stichprobengrösse, Länge oder Umfang des Follow-up oder widersprüchliche Belege).

Literatur:

  1. Braathen L, Szeimies R.M., Basset-Seguin N. et al. Cuidelines on the use of photodynamic therapy (PDT) for non-melanoma skin cancer - an international consensus. J Am Acad Dermatol 2007 Jan; 56(1): 125-43.
  2. Leman JA, Mackie R.M., Morton CA.: Recurrence rates following aminolaevulinic acid-photodynamic therapy for intra-epidermal squamous cell carci-noma compare favourably with outcome following conventional modalities. Br J Dermatol 2002; 147 (Suppl 62): 35.

Drucken

Wenn Sie diese Seite drucken wollen, müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript zulassen.

 
VERFÜGBARE ANGEBOTE:
 

dhb
PDT in unserer Praxis:
seit Juni 2004
read more >

Was sonst noch:
read more >

PDT sonst in der Welt
read more >

 

 
 
    Kommentare   Impressum: aitom medical